Immunologisches Zentrum für Pferde | Pattenham 7 | 83376 Truchtlaching | Tel.: 0176/65908331 | hk @ immun-pfer.de

15. März 2011

Pferdehaltertag in Pertenstein

Abgelegt unter: Allgemein — Dr. Heike Kühn @ 17:05

 

Am 25. März 2011, ab 19°°: Im Richterhaus Pertenstein
Ich freue mich auf Euch!

Es reden:

Helmut Alt
“Der Sattel – die Verbindung zweier Individuen”


Dr. med. vet. Dagmar Rümens

“Was der Reiter über den Pfederücken wissen muss!”

Dr. med. vet. Heike Kühn
“Revolutionäre Entwicklungen in der Therapie Allergie bedingter Atemwegs und Hauterkrankungen”

Download_EInladung

 

Kommentare deaktiviert

 

 

8. März 2011

Juhu! Die ersten Pferde sind da!

Abgelegt unter: Allgemein — Dr. Heike Kühn @ 20:45

 

Endlich ist es soweit, die Boxen sind fertig. Noch vor der Einweihunungsfeier am 6.3.2011 stehen die ersten Patienten vor der Tür. Die QH Stute “Flash” im Besitz von Claudia Dietzel steigt nach fast 300km Fahrt am 27.Februar 2011 aus dem Transporter und hält als erste Patientin Einzug ins Immunologische Zentrum für Pferde.

Flash zieht ein

“Flash” genießt offensichtlich die Therapie ihrer seit 3 Monaten angeschlagenen Lunge und ist eine unglaublich liebenswerte und geduldige Patientin.
Am Freitag folgte “Mira” unsere tapfere Haflinger Stute mit einer Vielzahl an Sarkoiden am Unterbauch. Drückt dem kleinen Stütchen die Daumen.

 

Kommentare deaktiviert

 

 

2. September 2010

Patientenbericht von Hasta Luego, 3 jähriger Trakehner Hengst

Abgelegt unter: Allgemein — Dr. Heike Kühn @ 18:34

 

Hasta Luego litt unter einer schweren Autoimmun-Erkrankung (Pemphigus foliaceus). Die Erkrankung begann mit Fieber, Mattigkeit und angelaufenen Beinen.

Das vom Haustierarzt angeforderte Blutbild zeigte eine deutliche Verschiebung des weißen Blutbildes. Bereits nach wenigen Tagen erschienen die ersten Hautveränderung die sich rasch verschlechterten und sehr bald zu einer hochgradigen Schmerzhaftigkeit am gesamten Körper führte. Nach wochenlangem Aufenthalt in verschiedenen Pferdekliniken und den unterschiedlichsten Therapien wurde Hasta Luego von seinen behandelten Tierärzten als austherapiert erklärt. Er hatte noch immer Fieber, deutliche Ödeme an den Gliedmassen und es war mittlerweile fast nicht mehr möglich das Pferd aufgrund seiner Schmerzhaftigkeit zu berühren. Das weisse Blutbild hatte noch immer deutliche Abweichungen von der Norm.

DSC00013

Familie Fraede wollte die Hoffnung jedoch nicht aufgeben und setzte sich mit Dr. Kühn in Verbindung. Nach ausführlicher Beratung stimmten sie der, zu diesem Zeitpunkt nur wenig erprobten Blut-Laser-Bestrahlung zu.

Bereits am Tag nach der ersten Therapieeinheit war der junge Hengst zum ersten Mal seit Wochen fieberfrei. Nur wenige Tage später folgten die zweite und dritte Bestrahlungseinheit. Das darauf angefertigte Blutbild ergab eine annähernde Normalisierung des Blutbefundes. Hasta Luegos Gliedmaßen entsprachen wieder denen eines 3jährigen Trakehners und auch sein Verhalten änderte sich zusehends. Als auch das Haarkleid erste Verbesserung zeigte waren auch wir von dem Erfolg der Therapie überzeugt und überließen den weiteren Heilungsverlauf der Zeit.

Bei einem Besuch nach einigen Wochen präsentierte sich die Nachwuchshoffnung der Zuchtgemeinschaft Fraede-Furtner in einer perfekten „schwarzen Jacke“.

hasta1

Wir danken der Familie Fraede für Ihr Vertrauen

 

Kommentare deaktiviert

 

 

2. Juli 2010

Was hat uns zur Errichtung des Zentrums bewegt?

Abgelegt unter: Allgemein — Tags:, , , , , — Dr. Heike Kühn @ 16:11

 

Schon lange beschäftige ich mich mit der Atemwegsdiagnostik beim Pferd und immer wieder empfand ich es als sehr unbefriedigend bei eindeutig unter Allergien leidenden Hustenpatienten nur eine vorübergehende Verbesserung der klinischen Symptome bewirken zu können. Die meisten der hierfür zur Verfügung stehenden Medikamente, wenn auch hoch effektiv, sind aufgrund der Dopingrelevanz nicht als regelmäßiges Therapeutikum geeignet.

Genau so unbefriedigend war es, den vielen verzweifelten Besitzern von an Sommerekzem erkrankten Pferden nur den Gang zum Reitsportgeschäft zum Kauf einer speziellen Ekzemerdecke empfehlen zu können. Als ich nun von einer neuartigen und wirksamen  Therapie erfuhr, war mein Interesse schlagartig geweckt und nach einigen Gesprächen mit dem Leiter einer Forschungsgruppe stand mein Entschluss zur Errichtung des Immunologischen Zentrums fest. Wir möchten damit vielen leidgeplagten Pferden und deren Besitzern einen Ausweg aus einem oft langen Leidensweg bieten.

Therapierbare Allergien:

 

Kommentare deaktiviert